Tierherberge Offenburg

Besuchszeiten

Bis auf Weiteres bieten wir keine offenen Besuchszeiten an. Wir bitten um telefonische Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung.

Gassi gehen

Montag - Freitag
11.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 16.30 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 16.00 Uhr

Telefon

07 81 - 33 33 3
Montag - Freitag
10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 17-00 Uhr

HundeKatzenKleintiereDauergästeSOS Fundtiere
Wir sind anerkannter IHK-Ausbildungsbetrieb Bei uns können Sie bequem mit Ihrer EC-Karte bezahlen.
Folgen Sie uns auf Facebook!
Bisou
Casper

Der Grand Bleu de Gascogne-Mischlingsrüde "Casper" (geb. 09/2018, geimpft, kastr., gechipt) kam zusammen mit Seppi und vier weiteren Hunden im Mai 2020 aus einer ausgeuferten Hundehaltung.

Bei ihrem Vorbesitzer hatte er ein sehr freies Leben und lief im Rudel von 24 Hunden frei durch Haus und Hof, mehr hat er aber nicht kennengelernt. Er war sozusagen ein „Rohdiamant“ und musste, ähnlich wie ein Welpe, als er zu uns kam die ganze Welt noch kennenlernen und den gesamten Grundgehorsam erlernen. Einiges konnten wir schon gut aufarbeiten: er ist stubenrein, das Autofahren und die Leinenführigkeit funktionieren. Auch der Grundgehorsam sitzt. Allerdings ist all das abhängig davon, wer am Ende der Leine ist. Wenn man keine Vertrauensperson ist und Casper keine Führung gibt, trifft er ganz rassetypisch seine eigenen Entscheidungen. Außerdem ist Casper im Gegensatz zu Seppi unsicher - bei ihm ist stets Fingerspitzengefühl gefragt.

Apropos rassetypisch - Interessenten sollten sich über die Rasse Grand Bleu de Gascogne und ihre Anforderungen im Klaren sein: der Grand Bleu ist ein Laufhund und gehört zu den jagenden Hunden. Er ist intelligent, bewegungsfreudig und temperamentvoll. Im Haus ist er der perfekte Familienhund: gut gelaunt, anhänglich, verschmust und kinderfreundlich. In Feld und Flur wird der genetische Auftrag bald klar: die Nase immer am Boden zählt jetzt die Fährte, alles andere ist nicht mehr so interessant (daher ist ein konsequentes Rückruftraining von Anfang an das Wichtigste in der Ausbildung). Gehorsam ist nicht so die Stärke des Bleus und Übungen wie stures bei Fuß gehen werden durchaus in Frage gestellt. Das bedeutet nicht, dass man dem Bleu nichts beibringen kann. Ganz im Gegenteil, er ist intelligent und versteht recht schnell, was von ihm verlangt wird – aber, ob er es auch für sinnvoll hält…?

Diese klassischen Eigenschaften und Verhaltensweisen können wir Casper ganz klar zuordnen. Zudem ist Casper sehr sensibel, übertriebene Härte bekommt ihm gar nicht gut und er entzieht sich dieser umgehend. Geduld, Konsequenz und ein gutes Timing sind bei der Arbeit mit ihm gefragt. Mit zu viel Strenge und Härte verspielt man schnell und dauerhaft sein Vertrauen. Ein Anfängerhund ist Casper also definitiv nicht, seine Menschen sollten Hundeerfahrung und idealerweise auch Jagdhundeerfahrung mitbringen. Zudem muss Casper physisch und psychisch ausgelastet werden. Wenn er nicht jadglich geführt wird, muss er eine andere Arbeit bekommen, z. B. Fährtenarbeit oder Mantrailing. Seine neuen Menschen müssen die Zeit und den Spaß an der Arbeit mit ihm haben.

Casper ist Fremden gegenüber sehr zurückhaltend. Nach der Kennenlernphase ist er jedoch offen und zugewandt und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Mit anderen Hunden ist er gut verträglich und kann gerne zu einem ebenso freundlichen Zweithund vermittelt werden. Aufgrund seines freundlichen Wesens vermitteln wir ihn gerne in eine Familie mit Kindern, diese sollten jedoch aufgrund von Caspers Größe schon standfest sein.

Gut geführt und beschäftigt wird Casper ein fantastisches Familienmitglied sein!

 

Kooperationspartner:

Aktion Tier

Tierheimsponsoring

 

 

ts-banner-horizontal04-500x100

 

Impressum :: (c) 2007 - 2021 Uwe Dindas

 

 

Hier geht's weiter zum Tierhotel...