Tierherberge Offenburg

Besuchszeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
--
14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Gassi gehen

Montag - Freitag
11.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 15.30 Uhr und
15.30 - 17.00 Uhr

Telefon

07 81 - 33 33 3
Montag - Freitag
10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 17-00 Uhr

HundeKatzenKleintiereDauergästeSOS Fundtiere
Wir sind anerkannter IHK-Ausbildungsbetrieb Bei uns können Sie bequem mit Ihrer EC-Karte bezahlen.
Folgen Sie uns auf Facebook!
Rosa
Rosa

Die einjährige Rosa (geb. 10/2017, geimpft, gechipt, nicht kastr.) wurde im Alter von viereinhalb Monaten von Rumänien nach Deutschland vermittelt. Im ersten halben Jahr lief alles gut, Rosa kam gut in der Familie klar, Frauchen war zuhause und hatte viel Zeit für Rosa und sie fand bald einen Hundefreund, mit dem sie toben und spielen konnte. Vor drei Monaten jedoch fing Frauchen an, Teilzeit zu arbeiten. Die Zeit für Rosa wurde knapper und sie musste vormittags alleine zuhause bleiben. Obwohl Rosa auch früher schon allein zuhause war, begann sie nun, aus Protest die Wohnungseinrichtung zu zerstören.

Nun ist Rosa bei uns. Wir erleben sie als typischen, rumänischen Straßenhund: recht unsicher. Fremde Menschen beäugt sie erst einmal kritisch und bleibt auf Abstand, insbesondere bei Männern. Bei ihr vertrauten Personen ist Rosa hingegen sehr verschmust und anhänglich. Genauso reagiert Rosa auch auf fremde Hunde; sie ist erst unsicher und zeigt auch mal die Zähne, besonders wenn die Hunde sich ihr ungestüm nähern. Aber Rosa attackiert nicht sondern tritt den Rückzug an. Sobald sie gemerkt hat, dass keiner ihr etwas Böses will, ist Rosa den anderen Hunden gegenüber offen und zugewandt.

Ansonsten ist Rosa ein echtes Energiebündel, temperamentvoll, sehr verspielt und ein echter Balljunkie. Sie würde sich bestimmt sehr gut im Hundesport (Agility, Flyball o. ä.) machen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass Rosas neue Menschen an ihrer Unsicherheit arbeiten. Rosa braucht hundeerfahrene Menschen, die ihr Führung und eine konsequente Linie geben, so dass sie Orientierung und einen festen Rahmen hat. Dann kann Rosa sich sicher fühlen. Rosas Grundgehorsam ist vorhanden, aber noch ausbaufähig. Besonders der Rückruf sitzt noch nicht gut. Ihre Leinenführigkeit ist grundsätzlich gut, aber es kommt stark darauf an, wer am Ende der Leine ist. Befindet sich dort eine unsichere Person, will Rosa die Führung übernehmen. Dann zieht sie und pöbelt andere Hunde an.

Rosa kennt und mag Kinder sehr gerne, in ihrer Familie lebte sie mit einem Dreijährigen zusammen. Auch das Autofahren ist für Rosa kein Problem. Das Alleinebleiben sollte auf jeden Fall noch geübt werden, auch wenn Rosas "Zerstörungswut" vermutlich daher kam, dass sie insgesamt nicht genug ausgelastet war.

Wir suchen für Rosa also hundeerfahrene Menschen, die ihre Erziehung liebevoll und konsequent weiterführen und in der Lage sind, Rosa geistig und körperlich auszulasten. Rosa kann gerne in eine Familie und zu einem souveränen, gut sozialisierten Zweithund ziehen. In den richtigen Händen wird Rosa eine Traumhündin!

 

Kooperationspartner:

Aktion Tier

Tierheimsponsoring

 

 

ts-banner-horizontal04-500x100

 

Impressum :: (c) 2007 - 2019 Uwe Dindas

 

 

Hier geht's weiter zum Tierhotel...