Tierherberge Offenburg

Besuchszeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
--
14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

oder nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Gassi gehen

Montag - Freitag
11.00 - 12.00 Uhr
15.30 - 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 15.30 Uhr und
15.30 - 17.00 Uhr

Telefon

07 81 - 33 33 3
Montag - Freitag
10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 17-00 Uhr

HundeKatzenKleintiereDauergästeSOS Fundtiere
Wir sind anerkannter IHK-Ausbildungsbetrieb
Folgen Sie uns bei Twitter
Bei uns können Sie bequem mit Ihrer EC-Karte bezahlen.
Folgen Sie uns auf Facebook!
Was tun, wenn man einen kleinen Vogel findet?

In der Natur sind alle Dinge gut durchdacht. Das Eingreifen des Menschen ist eigentlich weder notwendig noch vorgesehen. Dies gilt in aller Regel auch, wenn man einen kleinen Vogel findet, der auf den ersten Blick menschliche Hilfe benötigt.

NestflüchterFindet man einen kleinen Vogel, denkt man oft, er sei völlig hilflos. Doch Vorsicht bei Jungvögeln! Die meisten sind sogenannte Nestflüchter, die das Nest noch vor dem Flüggewerden verlassen und von in der Nähe gelegenen Büschen oder Bäumen ihre Eltern um Futter anbetteln. Oft werden auch die ersten Flugversuche geübt. Meist sind sie nicht elternlos und auch nicht so hilfsbedürftig wie wir glauben. Das Verhalten ist gar nicht so leichtsinnig wie wir denken. Es steigert sogar die Überlebenschancen. Ein Nest mit vielen Jungvögeln wird leichter die Beute von Räubern wie Eichhörnchen, Mardern oder Elstern als der einzelne Jungvogel im Geäst.

Also erst einmal Hände weg vom niedlichen Piepmatz! Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Jungvogel, der von seinen Eltern an der Stimme erkannt wird, auch von Ihnen weiter versorgt.

Helfen können Sie dem kleinen Jungvogel, wenn Sie ihn vom offenen Boden, insbesondere vom Gehweg oder von der Straße, auf einen höher gelegenen Ast setzen. Von dort aus kann er seine Eltern herbeirufen. Vögel orientieren sich nicht so stark wie Säugetiere nach dem Geruchsinn. Auch nach der Berührung durch den Menschen nehmen sie ihr Junges wieder an.

Nehmen Sie den Jungvogel hingegen mit, kann es sein, dass die Elterntiere beunruhigt nach ihrem Nachwuchs suchen. Natürlich kann es passieren, dass auch ein Nestflüchter von der Katze oder anderen Räubern geholt wird. Aber das ist der Lauf der Natur und dient letztlich auch der Bestandsregulierung.

Nehmen Sie also bitte nicht unbedacht jeden Jungvogel mit, der vermeintlich aus dem Nest gefallen ist.

 

Kooperationspartner:

Aktion Tier

Tierheimsponsoring

 

 

Logo_1_FfTiN

 

Impressum :: (c) 2007 - 2016 Uwe Dindas

 

 

Hier geht's weiter zum Tierhotel...